Mittwoch, 25. Juli 2007

Tag 2 - Richmond nach Yorktown 114km

Wir sind heute nun nach Osten aufgebrochen da ich darauf bestanden habe eine Coast-to-coast Tour und nicht eine Fast-coast-to-coast-tour zu machen (Richmond liegt ca 100km im Landesinneren)
Am Morgen mussten wir jedoch zuerst unsere Fahrraeder wieder zusammenbauen die wir fuer den Transport teilweise zerlegen mussten. Erfreulicherweise waren die Flughafengorillas relativ sanft sodass die Kartons zwar Loecher hatten aber nichts passiert ist.
Nach erfolgreichem Zusammenbau konnten wir dann losfahren und erste Strasseneindruecke sammeln. Die Autofahrer hier sind relativ vorsichtig da sie Fahrraeder auf der Strasse nicht kennen - meistens wechseln sie komplett die Spur. Das Einzige was etwas gewoehnungsbeduerftig sind, sind die riesigen Laster die mit geschaetzten 120km/h an uns vorbeibrettern. Allerdings auch mit viel Abstand sodass das einzig gefaehrliche der Windstoss ist, den sie hinter sich herziehen.
Wir habens dann nach einer landschaftlich sehr schoenen Strecke (ein bisschen wie Toskana) bis an die Atlantikkueste geschafft und Papa ist natuerlich auch gleich baden gegangen (vielleicht geh ich morgen frueh noch sonst kommen wieder Proteste von allen Seiten ;-))


...ja wie jetzt? Bikes zusammenbauen am Morgen des ersten Tages


Endlich am Atlantik - der Blick aus unserem Zimmer


Kommentare:

Lotte hat gesagt…

Ja, da fang ich gleich, an, ich war dieses Jahr auch schon im Antlantik und zwar ein bisschen früher im Jahr,da willst du dich jetzt bei euren Außentemperaturen nicht als Waschlappen abstemplen lassen ;-X

Mo hat gesagt…

also irgendwie reiten da alle drauf rum - bin trotzdem kein waschlappen :-x