Donnerstag, 9. August 2007

Tag 16 Berea nach Lincoln Birthplace (121km/1599 ges.)

Jeden Tag ein bisschen mehr - die Hitzewelle, die momentan fast das gesamte Land beherrscht hat uns heute voll erwischt. Da wir bereits um 6.20 Uhr auf dem Rad sassen konnten wir zum Glueck den groessten Teil der heutigen Etappe bei kuehleren Temperaturen fahren bevor am Mittag dann das Thermometer auf 41 Grad kletterte.
Gluecklicherweise war es relativ trockene Luft und wir hatten Gegenwind der in diesem Fall sehr angenehm und notwendig war.
Es war so gut wie niemand auf der Strasse und als wir zu einer netten alten Dame in eine Milchshakebar kamen lachte sie nur als sie sah dass wir mit dem Rad unterwegs war. Die hielt uns fuer voellig verrueckt aber ihr Kuchen und die Milchshakes waren sehr gut!
Die Suche nach einer Unterkunft gestaltete sich etwas schwierig. Das einzige Motel der Gegend war aehnlich dem von letzter Woche in Hindman und hatte zudem noch einen extrem unfreundlichen Angestellten der uns verweigerte ein Zimmer zu zeigen bevor wir zusagten - das war ein klares Argument weiterzufahren.
Wir kamen dann zum Geburtsort von Abraham Lincoln, dem 16. Praesidenten der USA. Den moegen die Amis sehr, denn er hat es geschafft Amerika nach dem Buergerkrieg wieder zu vereinen.
An seinem Geburtsort befindet sich eine historische Staette mit einer Art Museum und auch ein paar Bungalows - sehr einfache kleine Holzhuetten in denen man fuer sehr viel Geld uebernachten kann.
Wir fragten ob wir unser Zelt zwischen den Bungalows (in denen sowieso niemand uebernachtete) aufstellen koennten. Der Angestellte, dem alles zu laestig war, meinte dass wir das machen koennten und machte seinen MP3 Player wieder an - gut fuer uns!
Trotz kuehlen Duschen war es fuerchterlich warm im Zelt und Stechmuecken waren ueberall.


Die Milchshake Oma


Das Monument, in dem das Geburtshaus von Abraham Lincoln steht

Die Cabins in denen eine Nacht 70 Dollar kostet - fuer uns kostets nix!

1 Kommentar:

Moni & Rainer hat gesagt…

Hallo Moritz und Werner, ihr alten Schweinebacken, bei diesen Distanzen muss euch doch der Hintern glühen!! Alle Achtung, ihr zwei! Jeden Tag ein Eis kühlt euren Motor etwas herunter....
Vor lauter Neid können wir kaum arbeiten :-)
Weiterhin gute Reise und wir freuen uns auf die nächsten Photos
Moni & Rainer