Freitag, 3. August 2007

Tag 11 Rosedale nach Breaks Interstate Park (72km/1051km ges.)

Nach einer zweiten angenehmen Nacht im Motel (gestern haben wir den Campingplatz nicht gefunden - es waere eine Kirche gewesen) sind wir heute bereits um 6:30 Uhr auf dem Rad gesessen und bei 17 Grad losgefahren. Von Staedten fehlt mehr und mehr jede Spur, nur noch Doerfer sind es durch die wir durchfahren.
Auch heute hatten wir wieder ein paar kleinere passartige Steigungen und haben es insgesamt auf knapp 800 Hoehenmeter steigend gebracht.
Nun sind wir auf einem Campingplatz in einem Statepark (sowas wie ein kleiner Nationalpark) der sehr gruen und sehr schoen ist. Er liegt direkt im Grenzgebiet von Virginia und Kentucky. Hier hat man ein faszinierenden Blick auf die umliegenden Berge und wenn man nicht jeden Tag dort auf Strassen fahren wuerde koennte man meinen dass es irgendwo im Dschungel in Suedamerika ist.
Neben der Landschaft sind die Tiere hier ebenso faszinierend. Ueberall huepfen Eichhoernchen rum und als wir heute im Restaurant essen waren kam ein Waschbaer auf die Terasse, der sich von uns auch nicht stoeren lies als wir rauskamen.
Die ersten 1000km sind gefahren und morgen gehts nach Kentucky, wo vermutlich einige nicht angeleinte Hunde auf uns warten (die lieben es Fahrradfahrern nachzurennen). Wir haben uns mit ein paar Stoecken am Rad bewaffnet - eine Waffe waere hier aber ebenso leicht zu bekommen gewesen, denn selbst WalMart verkauft die hier.

Breaks Interstate Park an der Grenze zwischen Virginia und Kentucky


...mit vielen coolen Viechern

...coolen Campern


und hungrigen Waschbaeren - er haette beinahe meine Kamera angeknabbert.

Wir hatten zum Glueck noch einen Keks uebrig

Die Grenze zu Kentucky

















Kommentare:

Charlotte hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zur runden km Zahl. Dann habt ihr jetzt ja schon ein siebtel, oder? Macht weiter so

Mo hat gesagt…

Ich hoffe dass es etwas mehr als ein siebtel ist aber wird schon klappen!
;-x